Bad­minton

Bericht zum 3. Spieltag 23.11.2019: Zwei bit­tere Niederlagen

Mit zwei bit­teren Nieder­la­gen endete der 3. Spieltag in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb für die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim. Gegen eine ersatzgeschwächte Salacher Mannschaft unter­lag man mit 3:5 und gegen den zweiten Neul­ing SV Vai­hin­gen 1 gab es eine glatte 2:6 Niederlage.

Das Spiel gegen die TSG Salach 1 sollte eigen­lich zum Befreiungsss­chlag in der neuen Sai­son wer­den. Die Punkte waren fest einge­plant. Doch es sollte anders kom­men. Während das erste Her­ren­dop­pel Mar­tin Stojan/​Antonio Abrantes sou­verän agierte, musste Andreas Leinenbach/​Julian Mar­tin eine herbe Nieder­lage gegen die Salacher Felix Dorsch/​Achim Vogt in 3 Sätzen hin­nehmen. Auch im Damen­dop­pel wurde das Spiel in 3 Sätzen entsch­ieden. Susanne Gölz/​Heike Mutschler ver­gaben 2 Match­bälle und unter­la­gen am Ende mit 21:17, 10:21, 21:23. Mar­tin Sto­jan im Spitzeneinzel gegen Felix Dorsch sorgte für den Aus­gle­ich, doch weder Heike Mutschler im Dameneinzel gegen Jan­ina Hart­mann noch über­raschen­der­weise Julian Mar­tin gegen Adrian Berisha kon­nten in ihren Einzel punk­ten. Anto­nio Abrantes verkürzte durch seinen Sieg gegen Achim Vogt auf 3:4. So musste das Mixed entschei­den. Den ersten Satz sicherten sich Susanne Gölz/​Andreas Leinen­bach noch deut­lich, doch im weit­eren Ver­lauf schlichen sich immer mehr Fehler ein und der dritte Satz musste die Entschei­dung brin­gen. Zwei unnötige Fehler am Schluß des Satzes besiegel­ten die 21:7, 14:21, 21:23 Nieder­lage und damtit auch das Spiel mit 5:3 zuz­gun­sten der Salacher Mannschaft. Wiedergut­machung wollte man im zweiten Spiel betreiben. Ähn­lich der Ver­lauf in den Dop­peln. Mar­tin Stojan/​Antonio Abrantes holten den Punkt, die anderen bei­den Dop­pel mussten Nieder­la­gen ein­stecken. Heike Mutschler unter­lag der starken Vai­hin­gerin Kathrin Grün­der, Anto­nio Abrantes holte erneut das dritte Her­reneinzel für den VfL. Julian Mar­tin sorgte nach ein­mal für Span­nung. Nach schwachem Beginn im ersten Satz mit 6:21, steigerte sich der Kirch­heimer und gewann den zweiten Satz knapp mit 23:21. Im besten Spiel des Tages hatte der Vai­hinger Robin Sey­ock am Ende die besseren Ner­ven und siegte mit 21:17. Durch die erneute Nieder­lage von Susanne Gölz/​Andreas Leinen­bach in drei Sätzen im Mixed war die Begeg­nung dann doch zu ungun­sten des VfL entsch­ieden. Das erste Her­reneinzel von Mar­tin Sto­jan ging kam­p­los an Vai­hin­gen, da sich der Kirch­heimer in den Spie­len zuvor eine leichte Ver­let­zung zuge­zo­gen hatte. Mit dieser 2:6 Nieder­lage bleibt der VfL auf dem vor­let­zten Tabel­len­platz und schwebt erneut in Abstiegsgefahr.

In der Kreis­liga Esslin­gen grüsst der VfL Kirch­heim 2 weit­er­hin von der Tabel­len­spitze. Durch zwei sou­veräne 8:0 Siege gegen den TSV Wendlin­gen 2 und TSV Wer­nau bleibt das Team um Patrick Weber ungeschla­gen und führt vor der TG Nürtin­gen 1, dem näch­sten Geg­ner Mitte Dezem­ber am let­zten Vor­run­den­spieltag. Für den VfL Kirch­heim 3 gab es gegen die gle­ichen Geg­ner zunäch­ste eine 2:6 Nieder­lage gegen den TSV Wer­nau. Den ersten Punkt der Sai­son holte das Team um Jür­gen Fis­cher im Spiel anschließend gegen den TSV Wendlin­gen 2 beim 4:4 Unentschieden.


2. Spieltag 09.11.2019: Sieg und Nieder­lage für den VfL

Am 2. Spieltag in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb gab es für die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim den ersten Sieg. Bei der KSG Ger­lin­gen 2 gewann der VfL klar und deut­lich mit 7:1. Getrübt wurde der Sieg durch die Ver­let­zung von Murat Kara­soy nach einem Sturz in der Ger­linger Halle. Bei der 1:7 Nieder­lage beim Titelfa­voriten TuS Stuttgart 1 war anschließend nichts zu holen.

Beim 7:1 Erfolg in Ger­lin­gen waren nur drei der Spiele hart umkämpft. Eine Drei-​Satz-​Niederlage musste das Damen­dop­pel Susanne Gölz/​Heike Mutschler gegen die Ger­linger Nina Söder/​Nicole Löf­fler hin­nehmen. Span­nend auch das zweite Her­ren­dop­pel das Julian Martin/​Murat Kara­soy mit 21:23, 21:10, 21:14 am Ende für sich entsch­ieden. Auch Julian Mar­tin im zweiten Her­reneinzel musste über die volle Dis­tanz. Mit 15:21, 21:18, 23:21 gewann der Kirch­heimer wieder ein­mal äußerst knapp. Nach der Ver­let­zung von Murat Kara­soy musste in Stuttgart umgestellt wer­den, doch der Geg­ner erwies sich als zu stark für den VfL. Schon nach den Dop­peln lag man mit 0:3 hin­ten. Mar­tin Sto­jan hatte mit Moritz Kreder einen der stärk­sten Spieler der Liga im ersten Her­reneinzel als Geg­ner. Den ersten Satz ver­lor der Neuzu­gang der Kirch­heimer mit 16:21. Im zweiten Satz kon­nte Sto­jan das Spiel aus­geglichen gestal­ten und gewann mit 21:17. Im drit­ten Satz jedoch war der Stuttgarter der kon­stan­tere Spieler und sicherte dem TuS Stuttgart einen weit­eren Punkt. Dauer­läufer Julian Mar­tin war es vor­be­hal­ten für den Ehren­punkt zu sor­gen. Mit 17:21, 23:21, 21:18 zer­mürbte Julian Mar­tin ein weit­eres mal seinen Geg­ner und sorgte für Ergeb­niskos­metik. Lediglich Anto­nio Abrantes kam in seinem Her­reneinzel noch in die Nähe eines Satzgewinn. Das 7:1 für den TuS Stuttgart zeigte dem VfL damit deut­lich die Gren­zen auf. Die Meis­ter­schaft wird wohl nur über SG Aalen/​Heubach und dem TuS Stuttgart führen gegen die der VfL in dieser noch jun­gen Sai­son jew­eils mit 1:7 ver­loren hat.

In der Kreis­liga Esslin­gen ist die zweite Mannschaft des VfL Kirch­heim nach dem 7:1 Erfolg beim TV Ech­ter­din­gen 2 und dem 5:3 Sieg gegen den TV Nellin­gen weiter an der Tabel­len­spitze der Liga zu finden. Mit den Neuzugän­gen Abdul Mutaal Ahmad und Shan­muga Thiru­malaisamy sowie bei den Damen mit dem U19 Tal­ent Jen­nifer Gökeler ist die Mannschaft wesentlich stärker aufgestellt als in den let­zten Jahren und spielt um den Auf­stieg in die Bezirk­sliga mit. Für den VfL Kirch­heim 3 hin­gen die Trauben am Woch­enende jedoch zu hoch. Das Team musste bei den bei­den 2:6 Nieder­la­gen gegen TV Ech­ter­din­gen 2 und TV Nellin­gen weiter Lehrgeld zahlen, zumal einige der Jugend­spieler, die neu dazukom­men noch nicht einge­setzt wer­den konnten.

1. Spieltag in der Kreis­liga 23.10.2019

Der VfL Kirch­heim 2 hat im inter­nen Duell gegen den VfL Kirch­heim 3 mit 8:0 gewonnen.

1. Spieltag in der Lan­desliga 19.10.2019: Kein Glück im Spitzenspiel

Mit einer uner­wartet hohen Nieder­lage 1:7 starteten die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim gegen den Favoriten SG Aalen/​Heubach in die Lan­desli­ga­sai­son. Trotz der klaren Nieder­lage war es ein har­ter Kampf, der mit etwas mehr Glück auch zu einem Punk­t­gewinn hätte führen kön­nen. Vier der acht Spiele wur­den im drit­ten Satz entsch­ieden, alle­samt zugun­sten der Aalener. Schon in den Her­rden­dop­pel ging es eng zu. Beide Kirch­heimer Dop­pel starteten mit einem Satzver­lust im ersten Satz, um dann im zweiten Satz aufzu­drehen. Beson­ders gelang dies Mar­tin Stojan/​Antonio Abrantes im ersten Her­ren­dop­pel mit dem 21:10. Der dritte Satz brachte die Entschei­dung und bei­des mal ver­loren die Kirch­heimer Dop­pel am Ende die Konzen­tra­tion und mussten ihren Kon­tra­hen­ten zum Sieg grat­ulieren. Beson­ders ärg­er­lich für Julian Martin/​Murat Kara­soy im zweiten Her­ren­dop­pel die mit 19:21 unter­la­gen. Auch das Damen­dop­pel Heike Mutschler/​Susanne Gölz kon­nte keinen Punkt beis­teuern bei ihrer knap­pen 16:21, 19:21 Nieder­lage. Somit stand es bere­its 0:3 gegen den VfL. Dies set­zte sich auch in den weit­eren Spie­len fort. Zunächst unter­lag Andreas Leinen­bach gegen den sprungge­walti­gen Kevin Tilgner im zweiten Her­reneinzel mit 11:21, 21:19, 19:21 dann musste auch Heike Mutschler ihr Dameneinzel trotz 18:15 Führung im drit­ten Satz mit 18:21, 21:19, 19:21 gegen ihre Angst­geg­nerin Vic­to­ria Wag­ner abgeben. Die Entschei­dung war somit bere­its gefallen. Julian Mar­tin sorgte mit dem 21:13, 21:15 Erfolg gegen Johannes Schröder für Ergeb­nisko­r­rek­tur. Im anschließen­den Spitzeneinzel gab es zwar rei­hen­weise gute Ball­wech­sel zu sehen, doch auch hier gelang es Kirch­heims neuer Nr. 1 Mar­tin Sto­jan nicht zu punk­ten. Der Aalener Rui Almeida siegte mit 23:21, 21:17 und set­zte den Schlusspunkt zum 7:1 für Aalen, nach­dem kurz zuvor auch das Kirch­heimer Mixed Susanne Gölz/​Antonio Abrantes ihr Spiel ver­loren hatte. Trotz der hohen Nieder­lage herrschte keine Trauer­stim­mung beim VfL, denn das Spiel, das dur­chaus Ver­band­sli­ganiveau hatte, hat gezeigt, dass der VfL keinen Geg­ner zu fürchten hat und die SG Aalen/​Heubach schon viel falsch machen muss, um nicht aufzusteigen. Der näch­ste Spieltag am 9.11. wird für den VfL rich­tungsweisend sein, wenn es auswärts gegen die KSG Ger­lin­gen 2 und den zweiten Titelfa­voriten TuS Stuttgart 1 geht.


In der Kreis­liga Esslin­gen findet am 23.10.2019 um 20:00 Uhr die Begeg­nung VfL Kirch­heim II gegen VfL Kirch­heim III statt.

Sai­son 20182019

VfL ret­tet sich vor dem Abstieg

Trotz der 1:7 Pleite im let­zten Spiel gegen den TS Esslin­gen 1 sind die Bad­minton­cracks des VfL Kirch­heim in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb nicht abgestiegen. Voraus­ge­gan­gen war die Spielab­sage beim Absteiger TSF Gschwend 2, der keine Mannschaft zusam­men brachte und dem VfL somit einen kampflosen 8:0 Sieg schenkte. Die Konkur­renz spielte dazu noch für den VfL, so dass der ret­tende 5. Tabel­len­platz vertei­digt wer­den kon­nte. In den sauren Apfel muss neben dem TSF Gschwend 2 die KSG Ger­lin­gen 2 und aller Voraus­sicht nach die SG Feuerbach/​Korntal 3 als Tabellen 6., da aus der Ver­band­sliga neben dem TuS Stuttgart1 auch der TSF Gschwend 1 absteigen muss und kom­mende Sai­son in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb auf­schla­gen wird. Das Spiel in Esslin­gen geriet so für den VfL ein biss­chen zur Neben­sache. Da man aus famil­iären Grün­den auf Anto­nio Abrantes verzichten musste und auch Susanne Gölz ver­let­zungs­be­d­ingt noch immer nicht ein­satzbereit war, musste das Damen­dop­pel kampf­los abgegeben wer­den. Bei den Her­ren spielte Patrick Weber aus der zweiten Mannschaft mit und hätte fast noch im drit­ten Einzel einen Punkt geholt. Beide Her­ren­dop­pel gin­gen ver­loren und somit stand es sehr schnell 3:0 für Esslin­gen. Im Spitzeneinzel unter­lag Julian Mar­tin gegen den Ex-​Kirchheimer Mar­tin Sto­jan mit 16:21, 19:21. Zwis­chen­zeitlich hatte das Mixed Heike Mutschler/​Andreas Leinen­bach durch den 21:17, 21:12 Sieg den Abstand auf 1:4 verkürzt. Das span­nen­deste Spiel entwick­elte sich im Dameneinzel. Heike Mutschler unter­lag trotz dreier Match­bälle am Ende noch gegen Maruthy Thangarasa mit 21:17, 11:21, 21:23. Damit war das Spiel entsch­ieden, da auch Patrick Weber und Murat Kara­soy ihre Einzel ver­loren hat­ten. End­stand 7:1 für den TS Esslin­gen 1. Esslin­gen spielte im Anschluß noch das Zün­glein an der Waage in Sachen Meis­ter­schaft. Die SG Aalen/​Heubach 1 als Tabel­len­führer und Favorit angereist ver­spielte die Meis­ter­schaft durch ein 4:4 Unentsch­ieden, da gle­ichzeitig die SG Feuerbach/​Korntal 2 durch sou­veräne Siege gegen Göp­pin­gen und Ger­lin­gen mit der SG Aalen/​Heubach 1 nach Punk­ten gle­ich­zog aber das bessere Spielver­hält­nis vor­weisen kon­nte und sich somit als Auf­steiger in die Ver­band­sliga Nord­würt­tem­berg
feiern lassen konnte

In der Kreis­liga Esslin­gen kon­nte die zweite Mannschaft des VfL durch das Fehlen von Yi Wang und Patrick Weber nur ersatzgeschwächt antreten und ver­lor erwartungs­gemäß gegen den Tabel­len­zweiten TS Esslin­gen 2 mit 0:8. Im zweiten Spiel musste man auf Ann-​Kathrin Klook verzichten, aber bei den Her­ren war man wieder kom­plett, so dass die Revanche für die Hin­spiel­nieder­lage gegen den TV Ech­ter­din­gen 2 glückte. Mit 5:3 gewann der VfL das Spiel und über­holte damit die Ech­ter­dinger und erre­ichte doch noch den 5. Tabel­len­platz nach einer Sai­son die geprägt war von Aus­fällen und Abgaben an die erste Mannschaft, so dass das Team um Jür­gen Fis­cher immer wieder impro­visieren musste und let­z­tendlich eine bessere Platzierung verpasste.

Nur Teil­er­folg in Feuerbach

Mit einem ent­täuschen­den 4:4 Unentsch­ieden gegen SG Feuerbach/​Korntal 3 und einer klaren 0:8 Nieder­lage bei der zweiten Mannschaft von Feuer­bach endete der vor­let­zte Spieltag der Kirch­heimer Bad­minton­cracks in Feuer­bach. Vor allem das Unentsch­ieden schmerzte, da die Konkur­renz zum Teil punk­tete und die Abstiegskan­di­taten noch enger zusam­mengerückt sind. Der VfL belegt zwar noch den 5. Platz muss aber nun am let­zten Spieltag unbe­d­ingt beim Absteiger TSF Gschwend 2 gewin­nen.
Das Spiel gegen den Tabel­len­nach­barn SG Feuer­bach 3 begann mit einem überzeu­gen­den Sieg von Andreas Leinenbach/​Antonio Abrantes und einer unnöti­gen Nieder­lage von Murat Karasoy/​Julian Mar­tin in zweiten Her­ren­dop­pel. Die Nieder­lage im Damen­dop­pel von Heike Mutschler und Jana Markard aus der zweiten Mannschaft war knapp und hätte bei etwas mehr Glück auch anders aus­ge­hen könne. Keine Chance hatte Jana Markard im Dameneinzel. Doch Julian Mar­tin wieder ein­mal in drei Sätzen und Andreas Leinen­bach sorgten für den Aus­gle­ich zum 3:3. Immer mehr Prob­leme bekam Murat Kara­soy im drit­ten Her­reneinzel der am Ende doch über­raschend nach drei Sätzen seinem Geg­ner grat­ulieren musste. Für den Kirch­heimer war nach dem Spiel Schluß und für das zweite Spiel musste Ersatz bei der zweiten Mannschaft ange­fordert wer­den. Das Unentsch­ieden ret­tete schließlich das Mixed Heike Mutschler/​Antonio Abrantes die klar und deut­lich mit 21:17, 21:5 gegen Leonie Holfelder/​Yejian Chen gewan­nen. Wenig aus­rech­nen kon­nte man sich im Abend­spiel gegen den Tabel­len­zweiten SG Feuer­bach 2, die zuvor im ersten Spiel den Tabel­len­führer SG Aalen/​Heubach mit 5:3 geschla­gen hat­ten. Schon nach den Dop­peln stand 3:0 gegen den VfL. Für Murat Kara­soy war Jür­gen Fis­cher von der zweiten Mannschaft einge­sprun­gen und spielte ein ordentliches Dop­pel mit Julian Mar­tin trotz der 13:21, 14:21 Nieder­lage. Doch dies­mal gelang es dem VfL nicht in den Einzeln zu punk­ten Sowohl Julian Mar­tin, Heike Mutschler und auch Anto­nio Abrantes spiel­ten 3 Sätze doch alle drei Spiele gin­gen ver­loren. Keine Chance hatte das Mixed mit den Spiel­ern der zweiten Mannschaft. Jana Markard/​Jürgen Fis­cher. Die bei­den unter­la­gen glatt in 2 Sätzen ebenso wie Andreas Leinen­bach im abschließen­den ersten Her­reneinzel. Das 0:8 war damti besiegelt. Fazit nach dem Spieltag. Ein Sieg muß her am let­zten Spieltag gegen Gschwend und die Konkur­renz muss mit­spie­len. Auch die Meis­ter­schaft ist noch nicht entsch­ieden. Noch führt Aalen mit einem Punkt vor Feuer­bach 2.

In der Kreis­liga Esslin­gen kon­nte die zweite Mannschaft bis auf Jana Markard in Best­be­set­zung antreten und gewann das Lokalderby bei der TG Nürtin­gen deut­lich mit 8:0. Sogar Ersatzfrau Yixi Liu kam im Dameneinzel zu einem 3-​Satz-​Erfolg gegen Lea Brand. Im span­nen­sten Spiel des Tages siegte Yi Wang im ersten Her­reneinzel mit 16:21, 21:11, 21:12 gegen Ilo Grimm. Das zweite Spiel am Abend hatte der VfL im Vor­feld bere­its kampf­los mit 8:0 gegen den Tabel­len­zweiten TV Nellin­gen gewon­nen, da Nellin­gen nicht antreten konnte.Der VfL 2 rückte damit in der Tabelle um einen Platz nach oben auf Platz 6.

Volle Punk­teaus­beute für den VfL

Mit zwei überzeu­gen­den Heim­siegen gegen TPSG FA Göp­pin­gen 1 und KSG Ger­lin­gen 2 haben sich die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb wieder zurück­gemeldet und sich etwas Luft im Abstiegskampf ver­schafft.
Mit einer makel­losen 8:0 Pack­ung wurde Tabel­len­nach­bar Göp­pin­gen nach Hause geschickt. Span­nend waren nur das erste Her­ren­dop­pel Andreas Leinenbach/​Antonio Abrantes beim 21:9, 18:21, 21:17 Sieg gegen Anh Tuan Nguyen/​Marius Pfleghar und das zweite Her­reneinzel, das Julian Mar­tin in 3 Sätzen mit 17:21, 21:16, 21:18 gegen Mar­ius Pfleghar gewann. Alle anderen Spiele wur­den in zwei Sätzen gewon­nen. Etwas mehr anstren­gen musste sich der VfL im Abend­spiel gegen die eben­falls abstiegs­bedro­hten Ger­linger. Wieder benötigten Leinenbach/​Abrantes 3 Sätze gegen Ritter/​Rohnert um let­z­tendlich mit 21:16, 23:25, 21:18 erneut erfol­gre­ich zu bleiben. Eine Schreck­sekunde gab es im Damen­dop­pel bei dem sich Susanne Gölz ver­let­zte und aufgeben musste. Somit war neben dem Damen­dopopel auch gle­ich das Mixed kampf­los ver­loren. Trotz­dem ließen sich die Spieler des VfL nicht beir­ren und zogen durch Siege von Murat Kara­soy im drit­ten Her­reneinzel und Heike Mutschler im Dameneinzel auf 4:2 davon. Span­nend machte es erneut Julian Mar­tin im ersten Her­reneinzel, wo er erneut in den drit­ten Satz musste. Gle­ichzeitig stellte jedoch Anto­nio Abrantes durch seinen sou­verä­nen 21:10, 21:11 Sieg gegen Lukas von der Au den Sieg sicher, den Julian Mar­tin nach hartem Kampf gegen Ste­fan Rit­ter mit einem weit­eren Sieg krönte und den 6:2 End­stand her­stellte. Damit über­holte der VfL seine Konkur­renten in der Tabelle und klet­terte sogar auf Platz 4, nach­dem sich auch die SG Feuerbach/​Korntal 3 einen Punk­tver­lust beim Tabel­len­let­zten TSF Gschwend leis­tete. Eine Vorentschei­dung steht dann in 4 Wochen an, wenn der VfL bei den Feuer­bach­ern antreten muss, wo es im Hin­spiel ersatzgeschwächt noch eine Nieder­lage gab.

Endlich Best­be­set­zung kon­nte Mannschafts­führer Jür­gen Fis­cher ver­melden und sogle­ich zeigte die zweite Mannschaft des VfL Kirch­heim, dass in dieser Sai­son dur­chaus mehr drin gewe­sen wäre. Gegen den TSV Wer­nau gab es einen sou­verä­nen 6:2 Sieg. Im Spiel gegen den Tabel­len­führer TSV Wendlin­gen 1 musste man dann jedoch schon wieder auf Patrick Weber verzichten. Den­noch startete das VfL Team mit einem starken 21:19, 21:12 Sieg im ersten Her­ren­dop­pel durch Yi Wang/​Jürgen Fis­cher. Pech für das zweite VfL-​Doppel Roman Schechtel/​Georg Wal­ter die mit 20:22 im drit­ten Satz ver­loren. Auch im Einzel gab es zwei Dreisatznieder­la­gen durch die VfLer Yi Wang und Georg Wal­ter so das der Tabel­len­führer am Ende doch noch sou­verän das Spiel mit 7:1 gewann und vor dem Wieder­auf­stieg in die Bezirk­sliga steht.

Klare Nieder­lage beim Spitzenreiter

Mit einer klaren 2:6 Nieder­lage beim Spitzen­re­iter SG Aalen/​Heubach 1 kehrten die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim 1 vom Auswärtsspieltag in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb zurück. Schon nach den Dop­pel lag der VfL mit 0:3 hin­ten. Lediglich das erste Her­ren­dop­pel Andreas Leinenbach/​Antonio Abrantes hatte Chan­cen auf einen drit­ten Satz, ver­loren jedoch mit 14:21, 25:27 gegen das Aalener Spitzen­dop­pel Rui Almeida/​Kevin Tilgner. Mit Assadul­lah Zad­ran und Jana Markard waren in den anderen Dop­peln Spieler der zweiten Mannschaft aufgestellt, die jedoch zuwenig aus­richten kon­nten für die fehlen­den Stamm­spieler Susanne Gölz und Murat Kara­soy, sich aber trotz­dem best­möglich verkauften. Auch die Einzel waren ein­deutige Angele­gen­heiten für Aalen, bis auf das zweite Her­reneinzel, das Julian Mar­tin kampf­los gewann und somit den ersten Punkt für Kirch­heim holte. Den zweiten Punkt für den VfL sicherte sich das Mixed Heike Mutschler/​Antonio Abrantes die gegen Jen­nifer Kugler/​Michael Rödig mit 21:18, 26:28 und 21:9 in drei Sätzen gewan­nen. Der VfL steht damit weit­er­hion auf dem vor­let­zten Platz, bleibt jedoch in Schlagdis­tanz zu den Kon­tra­hen­ten Göp­pin­gen, Ger­lin­gen und SG Korntal/​Feuerbach. Nur Siege müssen jetzt her, um noch dem Abstieg zu ent­ge­hen. Gele­gen­heit bietet sich in 2 Wochen beim Heim­spieltag in Kirch­heim, wenn mit Ger­lin­gen und Göp­pin­gen zwei Mitan­wärter um den Abstieg in Kirch­heim aufkreuzen.

Eine klare 1:7 Nieder­lage musste die zweite Mannschaft des VfL Kirch­heim beim TSV Neuhausen 4 ein­stecken. Ohne die Nr. 1 bei den Her­ren Yi Wang und ohne Jana Markard, die in der ersten Mannschaft aushelfen musste, gelang lediglich Patrick Weber ein Sieg im Einzel gegen Har­ald Siegler mit 21:16, 16:21, 21:11. Alle Damen­punkte musste man ohne Spiel abgeben, da sich die einzig ver­füg­bare Dame des VfL Yixi Liu im Train­ing ver­letzt hatte und nur um antreten zu kön­nen mit nach Neuhausen anreiste. Pech hatte auch Roman Schech­tel der im Dop­pel mit Georg Wal­ter äußerst knapp und im Einzel sogar erst im drit­ten Satz den Neuhausener unterlag.

46. Baden-​Württembergische Alter­sklassen­meis­ter­schaft in Sindelfingen

Bei den 46. BW-​Alterklassenmeisterschaften in Sin­delfin­gen am Woch­enende gelang den Teil­nehmern des VfL Kirch­heim 3 Titel­gewinne. Lei­der waren die Damen­wet­tbe­werbe in den ver­schiede­nen Alter­sklassen äußerst schlecht besetzt. Zwar wurde gespielt, jedoch mußten ver­schiedene Alter­sklassen zusam­men­gelegt wer­den. So kam u.a. Heike Mutschler als einzige Teil­nehmerin bei O40 zu Titelehren ohne gegen eine Alter­skonkur­rentin gespielt zu haben. Das­selbe passierte im Damen­dop­pel O40 das mit Heike Mutschkler/​Susanne Gölz neue Titel­träger fand. Auch hier kon­nte nur gegen jün­gere oder ältere Kon­tra­hen­ten gespielt wer­den um über­haupt zu spie­len. Schade für die Beteiligten die jedoch trotz­dem inter­es­sante Spiele hat­ten. Anders sah es im Mixed O60 aus. Hier kon­nte der Wet­tbe­werb besser besetzt wer­den. Jür­gen Fis­cher vom VfL Kirch­heim mit Part­nerin Christa Zim­mer­mann aus Schorn­dorf set­zten sich im Halb­fi­nale gegen Brigitte Völmeke-​Keller/​Rudolf Schwarz aus Hei­del­berg mit 21:14, 21:11 durch. Im End­spiel trafen die bei­den auf Sylvia Hirsch/​Dietmar Handte aus Bietigheim-​Bissingen. Den ersten Satz gewan­nen Fischer/​Zimmermann mit 21:18. Im zweiten Satz schlichen sich einige Fehler ein und der Satz ging mit 17:21 an Hirsch/​Handte. Die Entschei­dung fiel im drit­ten Satz den Zimmermann/​Fischer knapp mit 21:19 für sich entsch­ieden. Damit war der erste Titel­gewinn für Jür­gen Fis­cher vom VfL Kirch­heim mit seiner Part­nerin aus Schorn­dorf per­fekt. Im Einzel O60 gelang Jür­gen Fis­cher eben­falls der Einzug ins Halb­fi­nale. Hier unter­lag er allerd­ings erwartungs­gemäß dem Favoriten Arndt Englert aus Löch­gau mit 14:21, 7:21. Auch das Spiel um Platz 3 gegen Diet­mar Handte aus Bietigheim-​Bissingen ging in zwei Sätzen mit 14:21, 12:21 ver­loren so das der 4. Platz unterm Strich blieb. Nos­tal­gie kam im Her­ren­dop­pel O60 auf. Hier trat der VfL-​Abteilungsgründer und frühere Spieler und Trainer des VfL Jens Mis­chner zusam­men mit seinem ehe­ma­li­gen Mannschaft­skam­er­aden Karl-​Heinz Trautwein aus Nürtinger Zeiten vor 1980 an. Die bei­den schlu­gen sich prächtig, kon­nten sogar ein Spiel gegen Rainer Grob­shäuser und dem Sieger der O60 Einzelkonkur­renz Flo­rian Hubach aus Schwäbisch Gmünd bzw. Freiburg mit 23:21, 21:19 gewin­nen. Auch die anderen bei­den Spiele gin­gen nur knapp ver­loren, ehe Jens Mis­chner dann im let­zten Spiel ver­let­zungs­be­d­ingt aufgeben musste. Trotz­dem, der 4. Platz bei starker Konkur­renz ist aller Ehren wert.


Klarer Sieg im Kellerduell

Erster Sieg in der Rück­runde für die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim 1 in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb. Im Spiel der Abstiegskan­di­daten gewann der VfL gegen den TSF Gschwend 2 klar mit 8:0. Das der VfL nicht so schlecht ist, wie der Tabel­len­stand aus­sagt, zeigte das Spiel gegen den Tabel­len­zweiten TS Esslin­gen 1, das zwar mit 3:5 ver­loren ging, jedoch andeutete, dass wenn der VfL kom­plett antritt dur­chaus noch Chan­cen beste­hen die Klasse zu halten.

Das erste Spiel am Nach­mit­tag gegen Gschwend wurde zwar mit 8:0 gewon­nen doch so deut­lich wie das Ergeb­nis aus­sagt, war die Par­tie keineswegs. Vier Spiele gin­gen über den drit­ten Satz mit dem jew­eils glück­licheren Aus­gang für Kirch­heim. Bester Mann im VfL Team war dabei Anto­nio Abrantes, der im Dop­pel zusam­men mit Andreas Leinen­bach und im Einzel mit Clev­er­nis und ruhigem Spiel seine Geg­ner zur Verzwei­flung brachte. Im Spiel gegen den TS Esslin­gen 1 mit dem Ex-​Kirchheimer Mar­tin Sto­jan gelang dies im ersten Satz des ersten Her­ren­dop­pel auch, der nach hochk­las­sigem Spiel mit 23:21 gewon­nen wurde. Doch dann gewann das besser einge­spielte Esslinger Dop­pel Mar­tin Stojan/​Michael Claus die Ober­hand und siegte noch deut­lich mit 21:7, 21:10. Den ersten Punkt für Kirch­heim holten Murat Karasoy/​Julian Mar­tin im zweiten Her­ren­dop­pel mit 21:17, 21:19 gegen Jür­gen Oberbach/​Haichao Guan. Das Damem­dop­pel Heike Mutschler/​Susanne Gölz spielte lange gle­ich­w­er­tig mit, ver­lor jedoch im drit­ten Satz knapp gegen Maruthy Thangarasa/​Kim Sassen­scheid. Pech hatte dies­mal Julian Mar­tin, der trotz mehrfacher Führung sein Einzel in 2 Sätzen gegen Michael Claus ver­lor. Murat Kara­soy im drit­ten Her­reneinzel und das Mixed Susanne Gölz/​Antonio Abrantes brachten den VfL mit ihren Siegen wieder heran zum zwis­chen­zeitlichen 3:3. Das Dameneinzel mit Heike Mutschler und das noch ausste­hende erste Her­reneinzel von Andreas Leinen­bach mussten entschei­den. Im Her­reneinzel waren die Ver­hält­nisse schnell klar. Andreas Leinen­bach mit enormem Train­ingsrück­stand hatte keine Chance gegen das druck­volle und sichere Spiel von Mar­tin Sto­jan und ver­lor mit 11:21, 7:21. Im Dameneinzel über­raschte Heike Mutschler ihre Geg­nerin Maruthy Thangarasa und gewann den ersten Satz mit 21:10. Im zweiten Satz kämpfte die Kirch­heimerin immer wieder gegen einen Rück­stand an und hatte dann doch noch selbst zwei Match­bälle die sie jedoch ver­gab und den Satz mit 23:25 aus den Hän­den gab. Der dritte Satz ein Spiegel­bild des zweiten. Doch Heike Mutschler schaffte erneut kurz vor Ende des Satz den 19:19 Aus­gle­ich, wurde dann aber nicht belohnt und ver­gab die let­zen bei­den Punkte die zum Sieg der Esslin­gerin führten und damit stand auch die 3:5 Nieder­lage für den VfL fest. Eine äußerst unglück­liche Nieder­lage für den VfL, der damit die Vor­runde als Tabel­len­siebter abschloß und sich steigern muss um dem Abstieg zu entgehen.

In der Kreis­liga Esslin­gen kämpfte das Team um Jür­gen Fis­cher wieder ein­mal verge­blich gegen den TV Ech­ter­din­gen 2. Das fehlen von Yi Wang der in China weilt, sowie den krankheits­be­din­gen Aus­fällen von Patrick Weber und Roman Schech­tel kon­nte mit den Ersatzspieler nicht aufge­fan­gen wer­den. Für die Kirch­heimer Punkte bei der 2:6 Nieder­lage sorgte Jana Markard im Dameneinzel und Damen­dop­pel. Das zweite Spiel am Abend gegen den TS Esslin­gen 2 wurde kampf­los mit 8:0 gewon­nen, da es Esslin­gen nicht fer­tig gebracht hatte, eine Mannschaft zu stellen und sich damit selbst um die Auf­stiegschan­cen gebracht hat. Auch die zweite Mannschaft des VfL bleibt trotz des Sieges auf dem 7. Platz der Tabelle und hat noch Luft nach oben, soll­ten alle Spieler in der Rück­runde wieder mit dabei sein.

Der 1. Rück­run­den­spieltag findet am 09.02.2019 statt. Die 1. Mannschaft spielt auswärts gegen SG Aalen/​Heubach 1, die 2. Mannschaft eben­falls auswärts gegen TSV Neuhausen 4.

Ergeb­nisse des 4. Spieltages

VfL Kirch­heim 1 vs. TSF Gschwend 2 8:0
VfL Kirch­heim 1 vs. TS Esslin­gen 1 3:5

VfL Kirch­heim 2 vs. TV Ech­ter­din­gen 2 2:6
VfL Kirch­heim 2 vs. TS Esslin­gen 2 8:0 (der TS Esslin­gen 2 trat nicht an)

Vorentschei­den­der Heim­spieltag im LUG

Let­zter Vor­rrun­den­spieltag in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb. Die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim 1 emp­fan­gen am Sam­sta­gnach­mit­tag den Tabel­len­let­zten TSF Gschwend 2. Zum Abend­spiel erwartet der VfL dann den Tabel­len­zweiten TS Esslin­gen 1 mit dem Ex-​Kirchheimer Mar­tin Sto­jan.
Inter­es­sante Spiele also aus Kirch­heimer Sicht, umso mehr, da der VfL drin­gend Punkte benötigt, um den Anschluß ans Mit­telfeld nicht zu ver­passen. Die Ver­let­zten­liste der ver­gan­genen Wochen scheint sich langsam zu lichten, ob es allerd­ings aus­re­icht ohne große Vor­bere­itungsmöglichkeit gegen starke Geg­ner wird sich zeigen. Im Spiel um 15 Uhr gegen Gschwend muss drin­gend gepunk­tet wer­den, da gegen den TS Esslin­gen am Abend um 19 Uhr die Chan­cen auf Punkte deut­lich geringer sein wer­den. Auch in der Kreis­liga sind span­nende Spiel zu erwarten. Nach­dem die zweite Mannschaft am let­zten Spieltag zum ersten Sieg kam, gilt es jetzt im Spiel am Nach­mit­tag gegen den TV Ech­ter­din­gen 2 nachzule­gen. Wie die erste Mannschaft trifft die Mannschaft um Jür­gen Fis­cher am Abend auf Esslin­gen. Allerd­ings auf die zweite Mannschaft des TS Esslin­gen. Die Esslinger sind eben­falls Tabel­len­zweiter in der Kreis­liga, ver­loren aber zuletzt das Spitzen­spiel gegen den Tabel­len­führer TSV Wendlin­gen 1 mit 2:6. Eine schwere Auf­gabe also für Fis­cher & Co., die auf jeden Fall auf ihre Nr. 1 Yi Wang verzichten müssen, der bis Anfang Jan­uar in China verweilt.

Damendoppel-​Erfolg bei der Aktiven­ran­gliste in Wendlingen

Bei der 2. Ran­gliste der Aktiven in dieser Sai­son fand am Sam­stag den 24.11.18 ein Wet­tbe­werb im Mixed und im Damen– und Her­ren­dop­pel in Wendlin­gen statt.

Der VfL Kirch­heim war mit 5 Spiel­ern vertreten. Im Mixed der B-​Klasse galt es zunächst in Grup­pen­spie­len eine gute Aus­gangspo­si­tion zu erre­ichen. Dies gelang Jen­nifer Gökeler und Jür­gen Fis­cher nicht ganz in der schw­eren Gruppe mit den späteren Siegern Jas­min Schanz/​Jirka Ehn­ert. Platz 3 in der Gruppe bedeutete das Spiel um Platz 5 das die bei­den Kirch­heimer let­z­tendlich in 2 Sätzen sou­verän gewan­nen. Den 8. Platz belegten Jana Markard/​Andreas Lan­gen­horst. Im Anschluß wur­den im Damen­dop­pel und Her­ren­dop­pel die Sieger gesucht. Mit einer Über­raschung endete das Damen­dop­pel in der B-​Klasse. Nur 4 Damen­dop­pel hat­ten gemeldet und so mussten jeder gegen jeden spie­len. Hier set­zte sich das Kirch­heimer Dop­pel Jana Markard/​Jennifer Gökeler in allen 3 Spie­len erfol­gre­ich durch und belegten den 1. Platz. Nach langer Zeit wieder ein­mal ein Ran­glis­ten­er­folg für den VfL Kirchheim.

Im Her­ren­dop­pel hat­ten in der B-​Klasse immer­hin 16 Dop­pel gemeldet. In der 1. Runde gewan­nen Jür­gen Fischer/​Yi Wang gegen ein Dop­pel vom TV Tamm. In den weit­ern Spie­len ver­passten die bei­den durch unglück­liche Nieder­la­gen eine bessere Platzierung und lan­de­ten so auf dem 8. Platz. Keine Chance hatte Andreas Lan­gen­horst und sein Part­ner Rainer Grob­shäuser aus Schwäbisch Hall die alle Spiele ver­loren und den let­zten Platz belegten.

Am Sam­stag 05.12.2018 findet der 4. Spieltag sowohl in der Lan­desliga als auch in der Kreis­liga in der LUG Sporthalle in Kirch­heim statt. Der VfL Kirch­heim 1 empfängt um 15.00 Uhr den TSF Gschwend 2. Eben­falls um 15.00 Uhr spielt der VfL Kirch­heim 2 gegen TV Ech­ter­din­gen 2. Um 19.00 Uhr gastieren die Spieler des TS Esslin­gen in Kirch­heim. VfL Kirch­heim 1 spielt dabei gegen TS Esslin­gen 1, VfL Kirch­heim 2 hat den TS Esslin­gen 2 als Gegner.

3. Spieltag: Keine Punkte für den VfL 1

Nach den bei­den Heimnieder­la­gen gegen die Mannschaften der SG Feuerbach/​Korntal 2 und 3 befinden sich die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim 1 in der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb in großer Abstiegs­ge­fahr. Mit nur einem Punkt steht dem VfL das Wasser bis zum Hals. Auf­grund der lan­gen Aus­fal­l­liste verkaufte sich das VfL-​Team zwar gut steht aber nach wie vor nur auf dem vor­let­zten Tabel­len­platz punk­t­gle­ich mit dem näch­sten Geg­ner im Dezem­ber TSF Gschwend 2.
Mit einer weit­eren Hiob­s­botschaft nach den Aus­fällen von Andreas Leinen­bach und Heike Mutschler wurde der VfL kurz vor Spiel­be­ginn kon­fron­tiert. Ersatz­mann Patrick Weber meldete sich krank. So musste erneut umgestellt wer­den. Assadul­lah Zad­ran und Andreas Lan­gen­horst kamen als zweites Her­ren­dop­pel in die erste Mannschaft. Im ersten Spiel gegen den Spitzen­re­iter SG Feuerbach/​Korntal 2 zeich­nete sich doch schon nach den Dop­pel eine deut­liche Nieder­lage ab. Ersatzfrau Yixi Liu aus der zweiten Mannschaft hatte im Dameneinzel gegen Michelle Buch­holz keine Chance. Den ersten Punkt für den VfL holte Murat Kara­soy der gegen Flo­rian Kent­ner drei Sätze brauchte um zu gewin­nen. Das beste Spiel des Tages liefer­ten sich VfL Mann Julian Mar­tin und der Feuer­bacher Bas­t­ian Kieck. Nach ver­lorenem ersten Satz mit 7:21 steigerte sich der Kirch­heimer und gewann knapp mit 29:27 den zweiten Satz. Im drit­ten Satz ging es eben­falls in die Ver­längerung mit dem glück­licheren Ende für Bas­t­ian Kieck der mit 23:21 gewann. Damit stand es 5:1 für die SG Feuer­bach. Anto­nio Abrantes sorgte noch mit seinem Sieg im zweiten Her­rreneinzel für eine Ergeb­nisko­r­rek­tur. Das Mixed Susanne Gölz/​Julian Mar­tin ver­lor zum Abschluß in 2 Sätzen. End­stand also 6:2 für den Favoriten aus Feuer­bach. Im zweiten Spiel hatte man mehr Hoff­nung einen Punkt zu holten. Doch schon das erste Her­ren­dop­pel Murat Karasoy/​Julian Mar­tin patzte in 3 Sätzen. Auch das neu­formierte Damen­dop­pel mit Susanne Gölz/​Jana Markard hatte keine Chance. Den ersten Punkt für Kirch­heim holte Anto­nio Abrantes mit Ersatz­mann Yi Wang aus der zweiten Mannschaft mit 21:13, 21:19 gegen Frank Körner/​Jonas Melcher. Das erste Her­reneinzel mit Julian Mar­tin und das Dameneinzel mit Jana Markard gin­gen klar an Feuer­bach. Hoff­nung kam nochmals auf durch den Sieg von Susanne Gölz/​Antonio Abrantes im Mixed und dem deut­lichen Zweisatzer­folg von Murat Kara­soy im zweiten Her­reneinzel. Aller Druck lastete auf Ersatz­mann Yi Wang der zunächst den ersten Satz mit 23:21 gegen Jonas Melcher gewann. Ab dem zweiten Satz über­nahm der Feuer­bacher zuse­hends das Kom­mando und siegte am Ende mit 21:13, 21:13 gegen den völ­lig erschöpften Ersatz­mann des VfL. Die SG Feuerbach/​Korntal 3 gewann damit das wichtige Spiel mit 5:3 und set­zte sich ins Mit­telfeld ab.

In der Kreis­liga Esslin­gen kon­nte der VfL Kirch­heim gegen den TV Nellin­gen zwar in Best­be­set­zung antreten ver­lor den­noch gegen die starken Nellinger Her­ren alle Spiele. Lediglich das Damen­dop­pel Ann-​Kathrin Klook/​Jana Markard und Jana Markard im Dameneinzel kon­nten Punkte holen zum 2:6 End­stand. Das Lokalderby am Abend gegen die TG Nürtin­gen 1 gewann das Team um Jür­gen Fis­cher trotz der Abgabe von Yi Wang und Jana Markard deut­lich mit 6:2. Erst­mals in der zweiten Mannschaft kam Assadul­lah Zad­ran zum Ein­satz, der sein drittes Her­reneinzel in 3 Sätzen gewann, ebenso wie Gerog Wal­ter im zweiten Her­reneinzel. Roman Schech­tel musste sich im ersten Her­reneinzel dem Nürtinger Ilo Grimm in 2 Sätzen geschla­gen geben. Einen weit­eren Punkt steuerte Yixi Liu mit ihrem Zweisatzsieg im Dameneinzel bei ebenso wie das Mixed Ann-​Kathrin Klook/​Jürgen Fis­cher. Es waren die ersten Punkte für das VfL Team in der laufenden Sai­son. Trotz­dem liegt der VfL 2 weiter auf dem vor­let­zten Platz.

2. Spieltag: Ein Punkt für Kirch­heim in Göppingen

Mit einem uner­warteten Punk­t­gewinn beim 4:4 in Göp­pin­gen kehrten die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim vom Auswärtsspieltag am Sam­stag zurück. Nach dem Aus­fall der bei­den Stamm­spieler Andreas Leinen­bach und Anto­nio Abrantes hatte man sich in den Auswärtspar­tien bei der KSG Ger­lin­gen 2 und beim TPSG FA Göp­pin­gen 1 wenig aus­gerech­net.
Trotz den Ersatzspiel­ern Patrick Weber von der zweiten Mannschaft und Jugend­spieler Assadul­lah Zad­ran war man in Ger­lin­gen nahe am Punk­t­gewinn dran. Fünf der acht Spiele gin­gen über den drit­ten Satz. Julian Martin/​Murat Kara­soy holten so den ersten Punkt im Her­ren­dop­pel, während das Damen­dop­pel Susanne Gölz/​Heike Mutschler knapp ver­lor. Julian Mar­tin und Murat Kara­soy bewiesen Ner­ven­stärke und holten zwei weit­ere Punkte in ihren Einzel jew­eils im drit­ten Satz. Heike Mutschler musste hinge­gen gegen Han­nah Borst eine ungück­lichen 19:21, 21:14, 20:22 Nieder­lage hin­nehmen. Die Ersatzspieler hat­ten es erwartet schwer und kon­nten keine Punkte beis­teuern. Am Ende hieß es 3:5 für die KSG Ger­lin­gen 2.
Beim TPSG FA Göp­pin­gen 1 startete man erneut mit dem Sieg im ersten Her­ren­dop­pel durch Julian Martin/​Murat Kara­soy. Einen ganz wichti­gen Punkt holten dies­mal Susanne Gölz/​Heike Mutschler im Damen­dop­pel gegen Sarah Kröner/​Alexandra Kröner mit 21:18, 15:21, 22:20. Stark spielte erneut Julian Mar­tin der den drit­ten Punkt für den VfL im ersten Her­reneinzel gegen Anh Tuan Nguyen mit 12:21, 21:18, 21:12 beis­teuerte. Heike Mutschler kon­nte erneut nicht gegen Dauer­rivalin Sarah Kröner gewin­nen und auch Murat Kara­soy und das Mixed Susanne Gölz/​Assaadullah Zad­ran holten keine Punkte für den VfL. Den Punkt zum 4:4 Unentsch­ieden sicherte Ersatzspieler Patrick Weber, der im drit­ten Her­reneinzl gegen Tor­ben Berndt mit 21:18, 21:16 siegte. Damit steht der VfL derzeit nur auf dem Tabel­len­platz 7. An der Tabel­len­spitze ste­hen nach diesem Spieltag ungeschla­gen die Favoriten SG Feuerbach/​Korntal 2 nach dem 8:0 gegen Mit­fa­vorit TS Esslin­gen 1 und die SG Aalen/​Heubach 1 gegen den der VfL zu Beginn der Sai­son bere­its ver­loren hatte.
In der Kreis­liga Esslin­gen kon­nte der Vfl Kirch­heim 2 beim Auf­stiegs­fa­voriten TSV Wendlin­gen 1 ersatzgeschwächt wenig aus­richten und ver­lor mit 1:7. Den Ehren­punkt holte Mar­tin Frassek im drit­ten Her­reneinzel. Beim TSV Wer­nau 1 gab es eben­falls eine am Ende deut­liche 2:6 Nieder­lage. Hier war allerd­ings mehr drin, da einige Spiele unglück­lich ver­loren gin­gen. Stark spielte Yi Wang bei seinem Sieg im ersten Her­reneinzel gegen Gerd Ham­mer­mann. Das Damen­dop­pel Ann-​Kathrin Klook/​Jana Markard steuerten den zweiten Kirch­heimer Punkt bei. Der VfL ziert nach diesen bei­den Nieder­la­gen das Tabel­lenende in der Kreis­liga Esslin­gen. Spitzen­re­iter ist ungeschla­gen der TSV Wendlin­gen 1.

30 Jahre TSV Wendlingen

Mit 7 Teil­nehmern war der VfL Kirch­heim beim 30jährigen Jubiläum des TSV Wendlin­gen vertreten. Gespielt wurde eine Bän­de­lesturnier. Jede Runde wurde ein neuer Part­ner zugelost egal ob Aktiver, Jugend­spieler oder Hob­byspieler. Mit großem Spaß wurde das Turnier nach der Begrüßung des OB von Wendlin­gen ab 19 Uhr durchge­führt und zog sich bis Mit­ter­nacht durch. Um 12 Uhr wurde als Beson­der­heit die Hal­len­lichter gelöscht und mit spär­licher Net­z­beleuch­tung und leuch­t­en­den Feder­bällen weit­erge­spielt. Um 0.30 Uhr war dann die Siegerehrung für die Teil­nehmer mit den meis­ten Bän­del am Schläger. Danach kon­nte noch weit­erge­spielt wer­den mit Open End. Es war eine gelun­gene Ver­anstal­tung des TSV Wendlin­gen die allen Spaß machte.

weit­ere Fotos gibt es in der Bilder­ga­lerie.

1. Spieltag 20182019: Keine Punkte für den VfL

Mit Heimnieder­la­gen sind die Bad­minton­spieler des VfL Kirch­heim in die neue Sai­son ges­tartet. In der Lan­desliga Mit­tlerer Neckar/​Ostalb ver­lor der VfL gegen die SG Aalen/​Heubach 1 mit 2:6. Mit dem sel­ben Ergeb­nis musste sich die zweite Mannschaft dem TSV Neuhausen 4 in der Kreis­liga Esslin­gen beu­gen.
Als der erwartet schwere Geg­ner erwies sich die SG Aalen/​Heubach 1 für die erste Mannschaft des VfL. Schon in den Dop­peln gab es für den VfL nichts zu holen. Alle­samt wur­den sie in zwei Sätzen abgegeben. Im Spitzeneinzel erwies sich der Aalener Rui Almeida als eine Num­mer zu groß für Andreas Leinen­bach der deut­lich mit 13:21, 5:21 unter­lag. Auch Murat Kara­soy musste gegen Felix Win­kler eine glatte 11:21, 12:21 Nieder­lage hin­nehmen. Den ersten Punkt für Kirch­heim holte Julian Mar­tin, der im zweiten Her­reneinzel Johannes Schroeder mit 24:22, 21:19 knapp besiegen kon­nte. Heike Mutschler hielt gegen die spiel­starke Vik­to­ria Wag­ner lange Zeit gut mit. Doch die Aalenerin kon­nte im entschei­den­den drit­ten Satz am Ende noch zule­gen und das Spiel mit 21:23, 21:14, 21:17 für sich entschei­den. Damit war das Spiel gelaufen und das Mixed Susanne Gölz/​Antonio Abrantes kon­nte nur noch Ergeb­niskos­metik betreiben. Mit 21:10, 13:21, 21:16 gewan­nen die bei­den gegen Jen­nifer Kugler/​Ahmad Mohd Nasir und verkürzten auf 2:6. In dieser Form dürfte die SG aus Aalen/​Heubach zu den Auf­stiegs­fa­voriten zählen. Der VfL muss die Punkte ander­weitig holen. Erster Tabel­len­führer ist allerd­ings der TS Esslin­gen 1 mit dem Ex-​Kirchheimer Mar­tin Sto­jan, die in Gschwend deut­lich mit 8:0 siegten.

In der Kreis­liga Esslin­gen gab es für die zweite Mannschaft eine doch etwas über­raschende Nieder­lage gegen den TSV Neuhausen 4. Nach den gewonnenen Her­ren­dop­pel von Patrick Weber/​Jürgen Fis­cher und Georg Walter/​Yi Wang lief nicht mehr viel zusam­men. Das Damen­dop­pel Yixi Liu/​Jana Markard musste eine unglück­liche 9:21, 21:12, 20:22 Nieder­lage hin­nehmen. Die nach­fol­gen­den Einzel­spiele und das Mixed wur­den alle­samt ver­loren so das es am Ende 2:6 gegen den VfL stand.

Fotos vom 1. Spieltag gibt es in der Bilder­ga­lerie.




Unsere Part­ner: