Mannschaften

Her­ren 7 - Kreis­liga A 202122

Hel­mut Locher, Roderich Geßner, Karl-​Heinz Stäbler, Uwe Dorner, Albert Raichle, Johann Schatschnei­der, Bernd Gutberlet

Auf­stel­lung
Rang Q-​TTR Name, Vor­name
1 1515 Titze, Ronald
2 1544 Dorner, Uwe
3 1441 Schatschnei­der, Johann
4 1424 Stäbler, Karl-​Heinz
5 1412 Raichle, Albert
6 1356 Glöck­ner, Christian
7 1356 Stein­hübl, Sebastian
8 1323 Gut­ber­let, Bernd
9 1270 Häuser, David
10 1268 Lingner, Bern­hard
11 1226 Krieg, Diet­mar
12 1244 Geßner, Roderich
13 1126 Locher, Hel­mut



Rück­blick 202021

Die erst­mals für den kom­menden Spiel­be­trieb gemeldete 7. Mannschaft setzt sich auss­chließlich aus Spiel­ern der let­ztjähri­gen 6. Mannschaft zusam­men. Diese dama­lige Sech­ste hat sich bis zum pan­demiebe­d­ingten Abbruch der Sai­son sehr gut geschla­gen. Wir lagen nach den vier absolvierten Spie­len auf dem 3. Tabel­len­platz mit 6:2 Punk­ten und ohne Nieder­lage. Dabei hat­ten wir schon gegen die ver­meintlich stärk­sten Mannschaften gespielt, näm­lich TTF Neckarten­zlin­gen IV und SV Reud­ern. Es hätte also dur­chaus erfol­gre­ich weiter gehen kön­nen, aber es kam lei­der zum Abbruch und zur Annul­lierung der Sai­son.

Vorschau 202122


Die Tis­chten­nis­abteilung des VfL Kirch­heim meldet erst­mals in ihrer Geschichte für den Spiel­be­trieb der Her­ren sieben Mannschaften an. Alle Akteure der neuen 7. Mannschaft gin­gen let­ztes Jahr für die 6. Mannschaft ins Ren­nen. Glück­licher­weise kon­nte für die neu gegrün­dete Mannschaft ein Start­platz in der Kreis­liga A erre­icht wer­den und wir müssen nicht ganz unten anfan­gen. Unsere Chan­cen im Wet­tbe­werb sehen wir mit gemis­chten Gefühlen. Nach TTR-​Punkten sind wir immer­hin das drittstärk­ste Team der Liga und wir haben auch das zweit­stärk­ste vordere Paarkreuz in unseren Rei­hen. Aber auch was das Durch­schnittsalter anbe­langt sind wir in der Spitzen­gruppe zu finden. Und wie fast jedes Jahr ist damit zu rech­nen, dass Gesund­heit und Fit­ness unserer Senioren nicht immer auf Höch­st­niveau sind. Wir hof­fen am Ende der Runde auf einen Platz im unteren Mit­telfeld. In der Favoriten­rolle sehen wir die Teams von der SG Erkenbrechtsweiler-​Hochwang und TTF Neckarhausen mit den bei­den stärk­sten Spiel­ern der Liga. Im unteren Tabel­len­bere­ich kön­nte sich der TTC Notzingen-​Wellingen III schwer tun, die übri­gen Teams sind doch alle sehr aus­geglichen. Hof­fen wir, nach­dem uns Corona zwei verko­rk­ste Spiel­run­den beschert hat, auf eine gute und wieder nor­mal ver­laufende Saison.