Hygien­ekonzept des VfL Kirchheim

1. Grund­sät­zliches

− Der Min­destab­stand von 1,5m zu anderen Per­so­nen ist best­möglich einzuhal­ten
− In der Halle besteht grund­sät­zlich für alle Anwe­senden die Pflicht, einen Mund-​Nasenschutz zu tra­gen

2. Zuschauer /​Kon­tak­t­daten

− Zuschauer sind nur im Tribü­nen­bere­ich ges­tat­tet und dür­fen die Umk­lei­den sowie den Wet­tkampf­bere­ich nicht betreten
− Toi­let­ten­bere­iche im Tribü­nen­bere­ich sind einzeln zu nutzen
− Jeder Zuschauer ist verpflichtet, seine kor­rek­ten Kon­tak­t­daten in ein dafür vorge­se­henes For­mu­lar einzu­tra­gen und in eine vor­bere­it­ete Box einzuw­er­fen (gem. DSVGO)
− Die Erfas­sung der Kon­tak­t­daten der Sportler erfolgt durch die jew­eili­gen Mannschafts­führer
− Die Kon­tak­t­daten wer­den 4 Wochen nach dem Erhe­bungszeit­punkt ver­nichtet

3. Umk­lei­den /​Duschen

− In den Umk­lei­den dür­fen sich max­i­mal 2 Per­so­nen pro Bankreihe aufhal­ten
− Alle per­sön­lichen Gegen­stände sind nach dem Umk­lei­den mitzunehmen, um weit­eren Mannschaften die Nutzung der Umk­lei­den zu ermöglichen
− Im Duschbere­ich dür­fen sich max­i­mal 3 Per­so­nen gle­ichzeitig aufhal­ten. Kon­tak­t­flächen sind mit herkömm­lichen Reini­gungsmit­teln nach der Nutzung zu reini­gen.
− Die Umk­lei­den wer­den wie folgt genutzt • Weib­lich: U1: Gäste; U2: Heim • Männlich: U3: Gäste; U4: Heim

4. Wet­tkampf (vgl. Skizze LUG-​Halle Wet­tkämpfe, Stand: 15.09.20)

− Jeder Begeg­nung ist ein Wet­tkampf­bere­ich mit Spiel– und Aufen­thalts­bere­ichen zuge­ord­net
− Vom Tra­gen eines Mund-​Nasenschutzes kann im gesamten Wet­tkampf­bere­ich abge­se­hen wer­den, sofern der Min­destab­stand von 1,5 Meter einge­hal­ten wird
− Start/​Begrüßung und Beendi­gung der Spiele erfolgt ohne Hand­schlag (Kör­perkon­takt)
− Das Coach­ing der Spieler ist mit einem Min­destab­stand von 1,5 Meter durchzuführen
− Der Ober­schied­srichter erhält einen eige­nen Aufen­thalts­bere­ich
− Der Tis­chschied­srichter hat vor Nutzung des Zählgerätes seine Hände zu desin­fizieren
−Die Hand­tuch­boxen wer­den auf der gegenüber liegen­den Seite des Tis­chschied­srichters aufgestellt. Jeder Spieler nimmt seine Hand­tuch­box nach jedem Seit­en­wech­sel mit; am Ende jedes Spiels wer­den die Hand­tuch­boxen vom jew­eili­gen Tis­chschied­srichter desin­fiziert
− Nach dem Mannschaftswet­tkampf sind die Tis­che von der Heim­mannschaft zu reini­gen

Grund­la­gen für dieses Hygien­ekonzept sind:

– Verord­nung des Kul­tus­min­is­teri­ums und des Sozialmin­is­teri­ums über die Sportausübung (Coro­n­aVO Sport) vom 03.09.2020
– Corona VO Sport vom 1. Juli 2020 der Stadt Kirch­heim
– die Durch­führungs­bes­tim­mungen Mannschaftss­port des TTBW vom 10.09.2020